Vereinszeitung Juni 1995

PizzahutHej Zelluloid-Fans!
Seit meinem letzten geschriebenen, aber nie veröffentlichen Artikel für dieses ehrenwerte Blatt ist eine Menge geschehen.
Das sicher einschneidendste Ereignis der bis weit in die siebziger Jahre zurückreichenden Geschichte der Ping-Pong-Abteilung ist unser Sponsoring-Vertrag mit dem Restaurant Pizza Hut (CAP in Kiel). Dank der großenzügigen finanziellen Unterstützung wird der Aufstieg in höhere Spielklassen nun möglich, so daß wir mit unserer 1.Damenmannschaft vielleicht in ein paar Jahren in der 2.Bundesliga spielen werden.
Angestrebt wird auch eine Aufwärtsentwicklung im Herrenbereich. Doch das Geld kommt nicht nur diesen beiden Mannschaften zu zugute, obwohl sie Prirorität besitzen. Es solldarüber hinaus die ganze Abteilung gefördert werden. Außerdem will Pizza Hut unser alljährliches Pfingstturnier u.a. mit  den leckeren Pizzen bereichern. Nicht zuletzt können wir uns nun endlich zusätzlich weitere Förderungsmöglichkeiten für den Jugend-/Schüler-Bereich leisten, so daß gezielteres Training möglich wird. Für die finanziellen Zuschüsse möchte ich mich im Namen der TT-Abteilung nochmals bedanken! Ich finde es toll, wenn Pizza Hut Werbung nicht nur aus Eigennutz betreibt, sondern damit gleichzeitig einen „guten Zweck“ verfolgt, indem es dem Sport neue Möglichkeiten eröffnet. Soviel sei zum finanziellen Teil gesagt, kommen wir zum sportlichen:

Ausblick
Vom 2.-5. Juni steht unser 16.Internationales Preetzer Tischtennis Festival – Baltic Cup auf dem Programm! Tischtennisspieler aller Spielklassen vereinigt euch und kommt! Auf unserem Pfingst-Turnier könnt ihr mal gegen Spieler aus anderen Bundesländern und Staaten antreten. Außerdem gibt es für bloß interessierte Zuschauer insbesondere am Sonntag in den beiden höchsten Spielklassen ab 13 Uhr Spitzensport vom Feinsten zu sehen – und das gratis! Selbst im Fernsehen bekommt ihr so etwas nicht zu sehen (denn da wird sowieso nie Tischtennis übertragen!). Ich möchte alle FTer und deren Sympathisanten dazu aufrufen, sich an dem Großprojekt Pfingstturnier (mehrere hundert Teilnehmer!) als Helfer zu beteiligen. Man braucht sich ja nicht gleich für alle Tage zu verpflichten, aber ohne Hilfe bekommt die Turnierleitung das Turnier nicht über die Bühne. Meldet euch bite bei Udo.
Als letztes möchte ich noch die beiden Trainingslager in den Sommerferien ankündigen:
Wyk auf Föhr 11.7.-20.7. und Berlin 29.7.-6.8.

Bis dann ! Euer Morten

Zwei Teams bitten zu Tisch! Das eine im Restaurant, das andere in der Sporthalle. Das Team FT Preetz ist mit dem Pizza Hut Team auf dem Weg zu neuen Tischtennis-Ufern.
Die Damen des Team FT Preetz sind auf dem Weg in die Tischtennis-Bundesliga. Zwar ist der Weg aus der Verbandsliga Schleswig-Holstein noch weit, ca. vier bis sechs Jahre, so der teamleitende Trainer Udo Karkowski, aber einer der wichtigsten Schritte wurde jetzt getan.
Mit der Restaurantkette Pizza Hut, die weltweit über 10.000 Restaurants verfügt, fand man rechtzeitig zur kommenden Saison einen potenten Partner. Der Pizza-Spezialist hat im CAP seinen über 100 Restarants in Deutschland ein weiteres hinzugefügt. Nicht von ungefähr hat man sich als junges Kieler Unternehmen ein junges dynamisches Vereins-Team gesucht und im Team FT Preetz gefunden.
Mitte der 50er Jahre wurde in Wichita/Kansas von den Brüdern Carney das erste Pizza Restaurant gegründet. Es war ein kleines Häuschen, das aussah wie eine Hütte (engl. hut= Hütte). So wurde der Name Pizza Hut geboren. Die Überlegung der Carneys, den Gästen nur frische und ausgesuchte erstklassige Qualitätsprodukte zu bieten, hat im laufe der Jahre zu einem weltweiten Siegeszug der Pizza Hut Pfannenpizza geführt.
Diese Frische ist auch im Team FT Preetz zu spüren, denn dieses Team setzt seit seiner Gründung Mitte der 70er Jahre auf progressive Jugendarbeit. „Es war nicht der einfachste, aber der sicherste und schönste Weg zum heutigen Erfolg“, so der teamleitende Trainer Udo Karkowski. „Jugendarbeit ist teurer als sich „fertige“ Spieler zu kaufen. Aber auch dankbarer! Nicht umsonst heißt es:

„Wer die Jugend hat, hat die Zukunft!“

Am 28. April 1995 wurde zwischen Pizza Hut und dem Team FT Preetz ein langfristiger Sponsoring-Vertrag geschlossen, bis über das Jahr 2000 hinaus. In  einer kleinen Feierstunde, bei der es selbstverständlich auch Pizza, die Spezialität des Hauses gab, überreichte Restaurant-Manager Michael Kubban dem teamleitenden Trainer Udo Karkowski symbolisch einen Scheck über die Summe von 150.000,- DM. Diese Summe ist die Grundbasis für eine künftige fruchtbare Zusammenarbeit. Udo Karkowski bedankte sich für das in ihn und sein Team gesetzte Vertrauen und versicherte, daß sie mit Stolz den Namen Pizza Hut in Schleswig-Holstein und darüber hinaus vertreten werden.
Das Team FT Preetz verfügt bereits über talentierte Jugendliche und Schüler, die nun mit weiteren Zugängen durch die Nachwuchs-Förderung von Pizza Hut und Team FT Preetz, bis weit über die Landesspitze hinaus gefördert werden. Dieses Ziel des gemeinsamen Sponsoring-Vertrages soll in der kommenden Saisong durch Einzel-Förderung noch verstärkt werden. „Mit den Mitteln, die uns durch Pizza Hut zur Verfügung stehen, wollen wir nicht die Fehler anderer wiederholen. Für uns wird es auch weiterhin keine Basis ohne eine progressive Jugendarbeit geben.“ sagt Udo Karkowski, teamleitender Trainer.
„Durch die rechtzeitige Vertragsunterzeichnung ist es nun möglich, die Damen des Team FT Preetz gestärkt in die neue Verbandsligasaison zu schicken,“ sagt Restaurant-Manager Michael Kubahn und freut sich auf die Heimspiele, bei denen er künftig als Fan auf der Zuschauerbank sitzen wird.

Wir bitten zu Tisch!
Pizza Hut Team
Team FT Preetz

Translate »